Einreisebestimmungen Malediven

Nationalität: Deutschland, Schweiz und Österreich

Die folgenden Informationen betreffen Reisende aus Deutschland, der Schweiz und Österreich mit einem gültigen Ausweisdokument (Reisepass) und dem Reiseziel Malediven

Visabestimmungen

Für die Einreise besteht Pass- und Visumzwang. Touristenvisa bis zu 30 Tagen werden bei der Einreise in die Malediven erteilt.
Eine Verlängerung des Visums auf 90 Tage ist möglich, wenn dafür ein spezieller Antrag vor Ort gestellt wird. Für die Verlängerung ist eine Empfehlung der Hotelinsel nötig. Das Department of Immigration and Emigration in Malé entscheidet daraufhin, ob das Visum verlängert wird. Es gibt keine Garantie für eine Verlängerung des Visums.
Für den Visumsantrag bei der Einreise, muss ein noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass mitgeführt werden. Ebenfalls benötigt wird in der Regel das Weiter- bzw. Rückflug-Ticket sowie der Nachweis einer Unterkunft auf den Malediven.
Bei einer Überschreitung der Visumsfrist auch nur um einen Tag, können hohe Geldstrafen verhängt und eine Einreiseverbot für die Zukunft ausgesprochen werden.


Mitzuführende Dokumente:
- maschinenlesbarer Reisepass
- Nachweis ausreichende finanzieller Mittel
- Nachweis einer Unterkunft
- alle Weiter- oder Rückreisetickets

Bei einem Wohnsitz in Deutschland können Sie sich zur Beantragung Ihres Visums an die Botschaft der Malediven in Berlin oder an die Konsulate in Bad Homburg oder Kaarst wenden.

Bitte beachten Sie, dass sich die Visumbedingungen kurzfristig ändern oder auch individuell verändert werden können. Nur die zuständige Botschaft oder eines der zuständigen Generalkonsulate sind berechtigt, rechtsverbindliche Informationen und Hinweise zu geben. Informieren Sie sich bitte in ausreichendem Abstand vor Ihrer Abreise.

Datenstand vom 05.07.2018,  Reisecenter Konstanz GmbH, Münzgasse 26, 78462 Konstanz


Transitvisabestimmungen
Touristenvisa bis zu 30 Tagen werden bei der Einreise in die Malediven erteilt.

Einreisebestimmungen
Für die Einreise wird ein gültiger Reisepass, ein Kinderreisepass oder ein vorläufiger Reisepasse benötigt. Die Einreise mit dem Personalausweis und dem vorläufigen Personalausweis ist nicht möglich.
Gültigkeit der Reisedokumente: Die Ausweisdokumente müssen mindestens 6 Monate über die Einreise hinaus gültig sein.
Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern oder individuell behandelt werden können. Nur die zuständige Botschaft oder eines der zuständigen Generalkonsulate können rechtsverbindliche Informationen und Hinweise und/oder über diese Informationen hinausgehende Informationen und Hinweise liefern. Informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom 05.07.2018, Version 14 für Reisecenter Konstanz GmbH, Münzgasse 26, 78462 Konstanz


Impfvorschriften
Für die Malediven sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Besonderheiten:
Bei der Einreise aus Gelbfieberinfektionsgebieten ist eine Gelbfieberimpfung notwendig, für alle Personen über 1 Jahr.
Impfempfehlungen:
Folgende Impfungen werden bei der Einreise auf die Malediven empfohlen:
- Impfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts
- Hepatitis A
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Typhus
- Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition


Besonderheiten für Schwangere und Kinder:
Schwangere
Bitte beachten Sie, dass im Reiseziel aktuell folgende spezielle gesundheitliche Gefahren bestehen: Zika-Virus
Kinder
Bitte beachten Sie, dass für Kinder aktuell folgende spezielle gesundheitliche Gefahren bestehen: Dengue-Fieber, intensive Sonne

Die Angaben sind in Abhängigkeit vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden zu sehen. Diese Informationen ersetzen keine vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt bzw. Tropenmediziner. Für eintretende gesundheitliche Beeinträchtigungen sowie die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.


Datenstand vom 05.07.2018, Version 6 für Reisecenter Konstanz GmbH, Münzgasse 26, 78462 Konstanz

Aktuelle Länder mit Gelbfieberinfektionsgefahr:
Afrika: Kenia, Tansania, Angola, Äquatorialguinea, Äthiopien, Benin, Burkina Faso, Burundi, Elfenbeinküste, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Republik Kongo, Demokratische Republik Kongo, Liberia, Mali, Niger, Nigeria, Ruanda, Sambia, Sao Tomé & Principe, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Togo, Tschad, Uganda und Zentralafrikanische Republik
Zentral- und Südamerika: Bolivien, Brasilien, Ecuador, Französisch Guayana, Guyana, Kolumbien, Panama, Peru, Suriname, Venezuela, Trinidad und Tobago